„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“


 

Etwa 90% unserer Ideen bleiben unausgesprochene, persönliche Wunschvorstellungen, die nie das Licht der Welt erblicken.

Von den Ideen, die es aus der Traumphase in die erste Planung schaffen, werden etwa weitere 90% angesichts der vielen Herausforderungen wieder verworfen.

Diese Nachricht macht mich als Liebhaber von neuen Ideen und gesellschaftlichem Wandel sehr betroffen. Schliesslich glaube ich fest an die paradiesischen Zustände, die es geben könnte, wenn wir alle diese Träume in uns etwas ernster nehmen würden.

Darum habe ich mich entschlossen, diesen Zustand nicht länger hin zu nehmen und als professioneller Ideenentwickler und Prozessbegleiter, allen die Unterstützung bei der Verwirklichung ihrer Träume brauchen, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen !

 

Nur Mut, ich beiße nicht.